top of page
Suche
  • AutorenbildStephanie Vogler

Sommerchallenge 2023 - Harmonisierung Mobilfunkantennen

Aktualisiert: 1. Sept. 2023

Diesen Sommer ist mein Ziel möglichst viele Mobilfunkantennen im unteren Sarganserland / Walensee (Flums bis Murg) vor Ort energetisch zu harmonisieren.


Nach aktuellen Diskussionen über neu beantragte Mobilfunkmasten in Sargans und Berschis habe ich mich entschlossen, selber aktiv zu werden.

Bestehende Antennen können durch eine geomantische Harmonisierung soweit energetisch 'ausbalanciert' werden, dass die Strahlung den Menschen nicht mehr so stark irritiert. Das 'Informationsfeld' der Strahlung wird dabei mit positiven Informationen neu beschrieben, während das 'Funktionsfeld' weiterhin bestehen bleibt. Das heisst, die technische Strahlung ist dieselbe, jedoch wird die gesendete Information vom Körper nicht mehr als fremd und somit störend empfunden. Vor Ort ist dieses Informationsfeld für mich körperlich spürbar und mit dem Pendel in Bovismeter messbar. Entsprechend werde ich immer eine Vorher-/Nachher-Messung jeder Antenne machen.


Boviseinheit (BE)

Die Bovismetrie ist eine Methode, das Energiepotential einer Einheit mit dem Pendel auf dem Bovismeter anzuzeigen. Boviswerte gelten als Referenzwerte für die energetische Qualität von Räumen, Orten, Gewässern, Pflanzen und Lebewesen als Summe des Zusammenwirkens aller energetischer Faktoren. Werte unter 6'500 BE gelten als Kräfte abbauend, Werte darüber dementsprechend als Kräfte aufbauend. Diese Werte sind Folge dynamischer, energetischer Prozesse. Sie sind daher Schwankungen unterworfen und somit keine absoluten Werte, sondern Richtwerte. Stark gestörte Bereiche können Werte unter 1000 BE aufweisen. Gemäss der Arbeitsweise der ‘Neuen Geomantie’ ist ein Raum ab 9'000 BE vollständig entstört und somit harmonisiert.


Schreibt mir in den Kommentaren, was ihr von diesem Projekt haltet. Ich bin gespannt auf eure Reaktionen.


Wer das Projekt unterstützen möchte, hat die Möglichkeit zum Energieausgleich via TWINT auf meine Nummer: 079 274 18 79.


Hier der Link zum Geoportal mit den aktuellen Standorten der Mobilfunkantennen.

hellblau Mobilfunk 2G (GSM)

pink Mobilfunk 3G (UMTS)

hellblau Mobilfunk 4G (LTE)

grün Antennenstandort 5G (NR)



Etappe 1: Gestartet wird mit den drei Antennen in Walenstadt.

Standort Bahnhof 2/3/4/5G: 100 Bovis vor der Harmonisierung / 12'600 Bovis nachher

Standort Platzriet 3/4/5G: 500 Bovis vorher / 11'100 Bovis nachher

Standort Ziegelhütte 3/4/5G: 250 Bovis vorher / 12'200 Bovis nachher


Etappe 2: Berschis und Flums (Teil 1)

Standort Berschis 3/4/5G: 300 Bovis vor der Harmonisierung / 11'200 Bovis nachher

Standort Bahnhof Flums 2G: 500 Bovis vorher / 13'500 Bovis nachher

Standort Flums Industrie 3/4/5G: 300 Bovis vorher / 11'100 Bovis nachher


Etappe 3: Flums (Teil 2)

Standort Gapöscha 3/4/5G: 150 Bovis vor der Harmonisierung / 9'500 Bovis nachher

Standort Flums Hochspannung 3/4G: 200 Bovis vorher / 10'700 Bovis nachher

Standort Flums Bündtenriet 3/4/5G: 500 Bovis vorher / 13'900 Bovis nachher


Etappe 4: Mols

Standort Autobahn Hasenegg 3/4G: 500 Bovis vor der Harmonisierung / 8'900 Bovis nachher

Standort Bommerstein 2/3/4G: 200 Bovis vorher / 10'800 Bovis nachher

Standort Häl 2/4G: 300 Bovis vorher / 9'500 Bovis nachher


Etappe 5: Unterterzen














Standort Gosten 2G: 250 Bovis vor der Harmonisierung / 11'900 Bovis nachher

Standort Seilbahnstation 3/4G: 100 Bovis vorher / 12'900 Bovis nachher


Etappe 6: Walenstadtberg

Standort Josenwiese 3/4/5G: -500 Bovis (minus!) vor der Harmonisierung / 11'300 Bovis nachher


Etappe 7: Flumserberg

Standort Oberberg 3/4/5G: 150 Bovis vor der Harmonisierung / 10'800 Bovis nachher

Standort Prodalp 3/4/5G: 1'800 Bovis vorher / 10'100 Bovis nachher

Standort Prodkamm 3/4/5G: 200 Bovis vorher / 11'500 Bovis nachher

Standort Maschgenkamm 3/4/5G: 800 Bovis vorher / 9'200 Bovis nachher


Etappe 8: Murg (Teil 1)

Standort Hinterdorf SBB 3/4/5G: 850 Bovis vor der Harmonisierung / 7'600 Bovis nachher

Standort Bahnhof 3/4/5G: 100 Bovis vorher / 9'200 Bovis nachher

Standort Büel SBB 2/3/4G: 400 Bovis vorher / 13'300 Bovis nachher

Standort Sagibeiz SBB 2/4G: 300 Bovis vorher / 10'600 Bovis nachher


Etappe 9: Murg (Teil 2)

Standort im Autobahntunnel Murgwald 3/4G, Richtungsfoto von Hafenbüechli:

350 Bovis vor der Harmonisierung / 9'100 Bovis nachher

Standort Bannholzruns 3/4G: 450 Bovis vorher / 10'200 Bovis nachher

Standort Tunneleingang Autobahn Siten 3/4G, Richtungsfoto aus der Rüti:

650 Bovis vorher / 9'100 Bovis nachher


Etappe 10: Murgtal














Standort Untere Plätz 3/4/5G: 700 Bovis vor der Harmonisierung / 9'600 Bovis nachher

Standort Merlen 3/4/5G: 800 Bovis vorher / 10'000 Bovis nachher


Die Sommerchallenge ist somit abgeschlossen. Es wurden zwischen Flums und Murg 28 Mobilfunkantennen harmonisiert.

Herzlichen Dank an alle, die das Projekt in irgendeiner Art unterstützt haben.



310 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Beitrag: Blog2_Post
bottom of page